Wissensformen. Manifestationen des Wissens in barocker Tradition


Stiftung Bibliothek Werner Oechslin, Einsiedeln (Hg.)
Wissensformen
Manifestationen des Wissens in barocker Tradition



2008. 21 x 24 cm, Klappenbroschur
312 Seiten, 159 Abbildungen sw
ISBN 978-3-85676-231-5
58.00 CHF / 54.00 EUR

Beiträge von Antonio Becchi, Sandra Dučić, Andreas Gamerith, Axel Christoph Gampp, Reinhard Gruhl, Thomas Hänsli, Christian Hecht, Ulrich Heinen, Cornelia Isler-Kerényi, Brigitte Kurmann-Schwarz, Matthias Noell, Werner Oechslin, Elisabeth Oy-Marra, Wilhelm Schmidt-Biggemann, Ulrich Johannes Schneider, Robert Stalla, Harald Tesan, Anne Tilkorn, Ulrich Tragatschnig, Gabriele Wimböck, Martin Zenck, Kaspar Zollikofer

Mit dem Barock hat sich eine Vielfalt emblematisch verschlüsselter und gleichwohl bildwirksamer Formen der Darstellung herausgebildet. Gemeinsam ist den in dieser Publikation behandelten Modellen des Sehens und Erkennens, dass sie in radikaler Offenheit und ­Neugierde keinerlei Grenzen setzen, sondern allen nur erdenklichen Möglichkeiten des Zusammenführens von Vorstellungen – bis hin zu den «phantasmata» und ­«Hirngespinsten» – Raum bieten.

Bestellung