Upscaling Earth


Anna Heringer, Lindsay Blair Howe, Martin Rauch
Upscaling Earth
Material, Process, Catalyst



2019. 16 x 21 cm, Broschur mit Fadenheftung
152 Seiten, 114 Abbildungen
ISBN 978-3-85676-393-0
CHF 34.00 / EUR 30.00

Englisch

Gestaltet von Philippe Mouthon

Bestellung

Lehmbau gehört nicht nur zu den ältesten, sondern auch zu den modernsten Bauweisen unserer Zeit. Welche ökonomischen, ökologischen und sozialen Chancen liegen in der verstärkten Nutzung von Erde als Baumaterial? Zement als wichtiger Bestandteil von Beton wird – wie andere knappe Ressourcen auch – in Zukunft nur noch begrenzt herstellbar sein und immer teurer gehandelt werden. Es ist notwendig, alternativen Baumaterialien mehr Beachtung zu schenken.
Dieser Band stellt ein weites Spektrum gebauter und ungebauter Projekte sowie neue Strategien zur Realisierung von Lehmarchitektur vor – eine Bauweise, die jeder Kultur und jedem Kontext angepasst werden kann. Die Autoren präsentieren anhand eindrucksvoller Beispiele bahnbrechende technologische Innovationen, wobei sie die Vorteile dieses Materials veranschaulichen: von der weltweiten Verfügbarkeit bis zur Möglichkeit der vollständigen Wiederverwertung, von der klimaneutralen Produktion bis zum sozialverträglichen Einsatz insbesondere auch in Schwellenländern. Dieses Buch zeigt die erstaunlichen Potenziale der Lehmarchitektur auf – für die Menschen und für den ganzen Planeten.

Anna Heringer ist Architektin und Gewinnerin des Aga Khan Award for Architecture und des Global Award for Sustainable Architecture. Gastprofessuren und -dozenturen an der Harvard Graduate School of Design, der ETH Zürich sowie in Stuttgart, Linz und Wien. Seit 2010 UNESCO Lehrstuhl für Earthen Architecture, Building Cultures and Sustainable Development.

Lindsay Blair Howe ist promovierte Architektin. Dozentin an der Dozentur Soziologie, Departement Architektur, ETH Zürich. Auch in Südafrika, Sambia, Deutschland und den USA in Forschung und Lehre tätig.

Martin Rauch ist der Gründer der Lehm Ton Erde Baukunst GmbH in Schlins, Österreich. Gastdozentur an der ETH Zürich. Zahlreiche Ausstellungen, Lehraufträge und Workshops in aller Welt. Seit 2010 UNESCO Lehrstuhl für Earthen Architecture, Building Cultures and Sustainable Development.

Süddeutsche Zeitung: Tanzendes Haus