Die «città animata». Mailand und die Architektur von Asnago Vender


Giulio Bettini
Die «città animata»
Mailand und die Architektur von Asnago Vender



Mit einem Vorwort von Bruno Reichlin

BSA Forschungsstipendium

2016. 19 x 26 cm, Klappenbroschur

70 Seiten, 162 Abbildungen sw
ISBN 978-3-85676-361-9
25.00 CHF / 25.00 EUR

Die Fassadengestaltungen der Architekten Mario Asnago (1896–1981) und Claudio Vender (1904–1986) geben zahlreichen Strassenzügen in Mailand ein Gesicht. Sie modellieren den Aussenraum, so dass er, einem Innenraum vergleichbar, einen behausenden Charakter annimmt. Mit eleganten, von formaler Zurückhaltung, doch zugleich von grossem Erfindungsreichtum geprägten Fassaden rhythmisieren die Gebäude von Asnago Vender das Erscheinungsbild der Strassen. Welche kompositorischen Elemente kamen hier zum Einsatz? Wie wirken sich einzelne architektonische Kunstgriffe auf die Stadtgestalt aus?
Alle zwei Jahre vergibt der Bund Schweizer Architekten (BSA) ein Forschungsstipendium, dessen Ergebnisse veröffentlicht werden. In der vierten Publikation dieser Reihe beschreibt und analysiert Giulio Bettini die von Asnago Vender eingesetzten volumetrischen, architektonischen und konstruktiven Mittel und setzt sie in Bezug zur städtebaulichen Tradition Mailands sowie zur Stadtbaukunst des 20. Jahrhunderts. Hier wird eine urbane Entwurfspraxis ablesbar, die über die Grenzen der norditalienischen Stadt hinausgreift und deren Kraft bis in die Gegenwart hinein wirksam ist.

Blick ins Buch
Bestellung

Die italienische Ausgabe dieser Publikation erscheint unter dem Titel «La città animata, 
Milano e l’architettura di Asnago Vender» bei Libraccio Editore in Mailand.